Was ist das Besondere an DBD-KostenKalkül IFC?

Es gibt mittlerweile eine Reihe von Programmen, die IFC-Dateien mit Leistungsverzeichnissen verknüpfen. Viele von diesen haben auch die DBD-KostenElemente angebunden, was in jedem Fall eine gute Sache ist, weil es den Aufwand für das Anlegen und Pflegen der Stammdaten reduziert.

Für alle diese Programme gilt in der Regel: Die IFC-Datei wird so verarbeitet, wie sie ist. Fehler und Unstimmigkeiten liegen in der Verantwortung des Erstellers der IFC-Datei und sind ggfs. dort zu korrigieren.

Dies entspricht jedoch nicht den Anforderungen der Praxis, weil diejenigen, die IFC-Dateien erstellen, oft nicht die Ausbildung oder auch die Zeit haben, ein Modell so zu erstellen, dass es neben dem primär erwarteten Nutzen (u.a. alle Pläne aus dem Modell zu erzeugen) auch allen Anforderungen der Kostenermittlung genügt.

Zehn Jahre Entwicklung anhand vieler hundert untersuchter IFC-Dateien aus der Praxis führten dazu, dass DBD-KostenKalkül eine andere Philosophie realisiert hat, die kurz gesagt bedeutet: Es ist das Ziel, IFC-Dateien aller Qualitätsstufen verarbeiten zu können.

Dies spiegelt sich in speziellen Funktionen wider, die wohl kaum ein anderes Programm dieser Art in der Gesamtheit aufweisen kann.